Objektakquise und Virtual Reality: Das Dreamteam für Makler mit Ambitionen

Objektaquise für den Immobilienmakler mit Virtual Reality

Virtuelle Rundgänge und Besichtigungen sind nach wie vor eher exotische Ausreißer. Dabei bietet der digitale Service Vorteile, die Sie vom Wettbewerb unterscheiden und Ihr Angebot somit einzigartig werden lassen. Die Objektakquise, als Königsdisziplin, profitiert von den vielfältigen Möglichkeiten. Doch dazu muss ein Perspektivenwechsel stattfinden und die Sicht des Verkäufers eingenommen werden.

Die Uhren in der Immobilienbranche ticken anders. Denn im Gegensatz zu vielen anderen Branchen müssen Immobilienmakler auf mehreren Gebieten gleichzeitig glänzen. Außenstehende sehen in dem Berufsbild in erster Linie den Verkauf von Immobilien.

Doch was nutzen weit verzweigte, persönliche Kundenkontakte und ein stabiles Netzwerk, wenn keine Objekte zum Verkauf vorhanden sind? Der Balanceakt zwischen einem guten Verkäufer und einem exzellenten Einkäufer ist für jeden Makler Tagesgeschäft.

Nicht immer sind gute Verkäufer automatisch auch gute Einkäufer und umgekehrt. Beides benötigt ein profundes Fachwissen und Erfahrung, um erfolgreiche Früchte zu tragen. Gerade die Objektakquise stellt Immobilienmakler vor große Herausforderungen.

Der Leidensdruck im leer gefegten Markt

Läuft das Geschäft gut, machen wir uns meistens keine Gedanken darüber, was zu tun ist, wenn die Zeiten sich mal ändern. Wer sich als Immobilienmakler über die Jahre einen stabilen Kundenstamm aufgebaut hat, fühlt sich sicher und verlässt daher selten seine Komfortzone.

Die Themen Digitalisierung oder Social Media werden erst einmal beiseite geschoben. Hat ja bisher auch ohne geklappt.

Was passiert aber, wenn der Markt plötzlich leer gefegt ist? Steigender Wettbewerbsdruck, neue Technologien und stetig besser informierte Kunden zwingen jeden Immobilienmakler dazu sich mit dieser Frage auseinanderzusetzen. Gerät der Geldfluss ins Stocken droht Gefahr, denn die meisten Maßnahmen für eine effektive Objektakquise benötigen Zeit.

Entscheidend ist deshalb sich immer wieder folgende Fragen zu stellen:

  • Wie kann ich potenzielle Verkäufer auf meine Leistungen aufmerksam machen?
  • Was denken Verkäufer über meine Leistungen?
  • Wie kann ich mich unübersehbar vom Wettbewerb abheben?

Unverwechselbar: Virtuelle 360°-Rundgänge in der Objektakquise

Objektakquise in schwachen Zeiten ist die Königsdisziplin für Immobilienmakler. Wenige Verkäufer treffen auf viele Nachfrager (Makler). Um aus der einheitlichen Masse herauszustechen benötigt es deswegen besondere Leistungen.

Virtuelle 360°-Rundgänge setzen bei der Objektakquise ein starkes Statement. Durch das Anbieten von modernster Technologie positionieren Sie sich in den Augen des potentiellen Verkäufers als innovativer Experte an seiner Seite.

Sie setzen damit die Messlatte nicht höher, sondern bestimmen von Anfang an die Position, an der sich alle anderen messen müssen. Immobilienmakler in Deutschland haben nach wie vor Berührungsängste mit Virtual Reality. Wenn überhaupt werden 360°-Rundgänge nur als Verkaufsinstrument eingesetzt.

Nehmen Sie die Perspektive des Verkäufers ein

Verkäufer, genau wie Kunden, sind eher dazu bereit sich an jemanden zu wenden, der in ihren Augen ein Experte ist. Virtual Reality in der Objektakquise schafft Ihnen einen Vorsprung durch Technik. 

Bieten Sie Zusatzleistungen in Form von virtuellen 360°-Rundgängen oder Home Staging an, bleiben Sie im Gedächtnis. Insbesondere der Mehrwert, der für den Verkäufer entsteht ist einzigartig:

  • Keine ständigen Besichtigungen vor Ort
  • Schaulustige werden von vornherein ausgesiebt und nur tatsächliche Interessenten bleiben übrig
  • schnellerer Verkauf durch ständige, virtuelle Besichtigungsmöglichkeit und
  • der Exklusivitätsfaktor

Ihr Portfolio ist auf elegante und innovative Weise ständig digital verfügbar. Langfristig arbeitet Virtual Reality also für Sie in der Objektakquise. Wer wünscht sich nicht, morgens das E-Mail Postfach zu öffnen und Anfragen von Verkäufern vorzufinden? Mit virtuellen 360°-Rundgängen ist das möglich. Sie stechen aus dem Einheitsbrei heraus und bieten individuelle Services. So machen Sie sich unwiderstehlich für potenzielle Verkäufer.

About the Author Markus Eickelmann

Markus Eickelmann ist Head of Marketing bei Ogulo und verantwortet das weltweite Marketing. Seit über 10 Jahren beschäftigt er sich mit den Themen rund um die Digitalisierung von Unternehmen.

>

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen