Starten Sie jetzt Ihren Immobilienmakler Blog – mit unseren 7 Themenideen

Würfel mit Blog Aufschritt

Als Immobilienmakler einen Blog zu betreiben bietet Ihnen viele Vorteile​​​. Sie wissen das und haben sich daher entschieden mit Ihrem eigenen Blog zu starten. Aber Ihnen fallen einfach keine Themen ein? Kein Problem! In diesem Beitrag finden Sie 7 spannende Ideen für Blogbeiträge, die Ihre Leser begeistern werden.

Die Digitalisierung verändert unser Leben auf vielfältige Weise und macht auch vor der Immobiliensuche nicht Halt. Wir informieren uns heutzutage hauptsächlich online, so eben auch Käufer und Verkäufer, die auf der Suche nach einem Immobilienmakler sind. Und bevor diese Ihnen vertrauen und Sie beauftragen, möchten sie herausfinden wer Sie sind und wie Sie arbeiten. Das heißt kein Interessent kontaktiert Sie direkt, nachdem er einmal Ihre Webseite besucht hat, es sei denn er hat Sie empfohlen bekommen. Sie müssen ihn dazu bringen sich weiter mit Ihnen und Ihrem Angebot auseinanderzusetzen.

Ein eigener Blog ist dafür ein gutes Instrument. Nehmen wir an jemand sucht online nach einem Immobilienmakler. Was glauben Sie welche Art von Webseite ihn überzeugen wird sich weiter zu informieren? Auf der einen stellt ein Immobilienmakler ganz klassisch sich und seine Immobilien dar. Die andere Webseite ist Ihre, auf der der potenzielle Kunde zusätzlich noch einen Blog findet. Er bekommt so einen viel umfassenderen ersten Eindruck von Ihnen und Ihrer Arbeit. Und mit Blogbeiträgen zu Themen, die Immobilienverkäufer wirklich interessieren wie Scheidung, Erbe etc., unterstreichen Sie Ihre Expertise und Erfahrung.
Die Frage für wen sich der potenzielle Kunde entscheidet, lässt sich so leicht beantworten.

Treffen Sie mit diesen 7 Ideen den Geschmack Ihrer Leser

Sie möchten mit Ihrem eigenen Immobilienmakler Blog starten und die Vorteile für sich nutzen? Bestimmt geht es Ihnen dabei wie vielen anderen: der Wille ist da, aber es mangelt einfach an Ideen für die einzelnen Blogbeiträge. 

Aber keine Sorge! In diesem Artikel geben wir Ihnen 7 Ideen an die Hand, mit denen Sie Ihre Leser begeistern werden. 

Idee 1: Branchen News und Trends

Neuigkeiten aus der Immobilienbranche gibt es täglich. Aber nicht jeder Laie kann diese auch richtig einordnen. Geben Sie Ihren Lesern eine Einschätzung was genau die aktuellen Geschehnisse bedeuten und welche Auswirkungen sie haben.

Einige Beispieltitel:

  • Was ist eigentlich das Bestellerprinzip?
  • Baukindergeld – das müssen Sie wissen
  • Was ist Microliving?
  • Wie erleichtert Smart Home unser Leben?
Zeitung

Idee 2: Fragen von Ihren (potenziellen) Kunden

Fragen Sie Ihre Leser doch einfach welche Fragen Sie haben! Dies können Sie z.B. über Ihren Newsletter oder Ihre Social Media Accounts tun. Oder bekommen Sie bzw. Ihre Mitarbeiter im Gespräch immer wieder die gleichen Fragen gestellt?
Verfassen Sie einen oder mehrere Blogbeiträge zu den am häufigsten gestellten Fragen Ihrer Kunden.

Einige Beispieltitel:

  • Wie liest man einen Grundriss?
  • Wie gehe ich vor, wenn ich eine Immobilie geerbt habe?
  • Welche Unterlagen benötige ich beim Hausverkauf?
  • Wie wird der Wert meiner Immobilie ermittelt?

Idee 3: Praxistipps, Anleitungen und Checklisten

Viele Kunden verkaufen bzw. kaufen nur einmal im Leben eine Immobilie. Für sie ist daher alles neu und mit vielen Fragezeichen versehen. Die perfekte Möglichkeit für Sie sich als Experte zu präsentieren. Geben Sie regelmäßig Hilfestellung zu Themen rund um den Immobilienkauf und -verkauf. Sie können zum Beispiel eine Anleitung zum Thema Immobilienfinanzierung veröffentlichen. Oder Sie verfassen eine Checkliste mit allen To-dos für den Immobilienkauf.

Einige Beispieltitel:

  • Was gilt es beim Auszug zu beachten?
  • So ziehen Sie mit Haustier um
  • Diese 10 Tipps sorgen für einen stressfreien Umzug
  • Das erwartet Sie bei Ihrem Notartermin
Checkliste

Idee 4: Geben Sie sich ein Gesicht

Für einen Interessenten, der einen Immobilienmakler sucht, sind Sie zunächst ein gesichtsloses Unternehmen. Dies können und sollten Sie ändern, indem Sie Einblicke in Ihr Unternehmen geben.

Bleiben Sie dabei natürlich stets seriös und veröffentlichen Sie nicht einfach jeden Tag einen Beitrag mit Ihrem Mittagessen. Aber Einblicke, wie beispielsweise von einer Fortbildung oder in den Alltag eines Azubis zeigen Authentizität und geben Ihnen und Ihrem Unternehmen ein Gesicht.

Sie sind beispielsweise Sponsor eines Vereins? Dann zeigen Sie das! Potenzielle Kunden in Ihrer Nähe kennen diesen Verein möglicherweise. Im Idealfall spielt das eigene Kind dort. Die Besucher Ihres Blogs entdecken so eine Gemeinsamkeit und identifiziert sich mit Ihnen.

Einige Beispieltitel:

  • Wir haben erfolgreich an der XY Fortbildung teilgenommen
  • Unsere neuen Trikots für den FC X
  • Immobilienmakler - meine spannende Ausbildung

Idee 5: Räumen Sie mit Vorurteilen auf

Kennen Sie die Vorurteile? „Ein Makler kommt um 10 Uhr ins Büro, beantwortet vielleicht ein paar E-Mails und geht dann Mittagessen. Danach schließt er bei ein paar Besichtigungen die Tür auf und als Abschluss noch ein schickes Abendessen mit Kollegen im teuersten Restaurant der Stadt – ein entspannter Beruf.“

Sie wissen natürlich um die Wahrheit, der Laie aber eben nicht. Zeigen Sie daher wie vielfältig Ihr Beruf ist und was ein Makler alles an Aufgaben bewältigt. Schließlich sind Sie Kaufmann, Buchhalter, Controller, Sachverständiger, Call Center, Personalverantwortlicher und vieles mehr in einer Person. Sie können zum Beispiel Ihre Leser einen Tag lang mitnehmen und von Ihrem Arbeitsalltag erzählen. Oder Sie veröffentlichen nach und nach eine ganze Reihe von Artikeln, in denen Sie Ihre Aufgaben wie Besichtigungen, Vermarktung, Grundstücks-Vermessung, Vorbereitung, Exposé-Erstellung usw. einzeln vorstellen und erklären.

Einige Beispieltitel:

  • Was macht eigentlich ein Immobilienmakler?
  • So sieht mein Alltag als Immobilienmakler aus
  • Ein Tag im Leben eines Immobilienmaklers

Idee 6: Messen und Events

Sie sind auf Messen unterwegs oder besuchen Events der Immobilienbranche? Dann zeigen Sie dies Ihren (potenziellen) Kunden. Geben Sie an welche Veranstaltungen auch für Privatperson zugänglich sind und wo man Sie als Makler finden kann.

Sie veranstalten selbst Infoabende oder ähnliches? Perfekt, dann kommunizieren Sie das auf Ihrem Blog und erreichen Sie so noch mehr Menschen.

Bild von einer Messe

Idee 7: Fachbegriffe aus der Immobilienbranche

Für Sie sind die speziellen Begriffe der Immobilienbranche selbstverständlich, nutzen Sie sie doch jeden Tag. Aber für Ihre (potenziellen) Kunden sind die meisten Bezeichnungen Neuland. Was ist eigentlich das Hausgeld? Was die Grunderwerbssteuer oder der Bodenrichtwert? Erklären Sie diese Fachbegriffe und zeigen Sie, dass Sie genau wissen wovon Sie sprechen.

Zum Beispiel ist die Liste der Abkürzungen in Immobilieninseraten für viele Interessenten eher ein Geheimcode. Stellen Sie für Ihre Leser eine Übersicht der gängigen Abkürzungen und deren Bedeutung zusammen.

Einige Beispieltitel:

  • Was ist ein Grundbucheintrag?
  • Der Bodenrichtwert: das müssen Sie über ihn wissen
  • Wie genau funktioniert ein stiller Verkauf?

Starten Sie jetzt mit Ihrem Blog

Wie Sie gesehen haben, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie Sie die Leser Ihres Blogs informieren, unterhalten und für sich gewinnen können. Das Wichtigste ist, dass Sie erst einmal starten. Neue Ideen kommen dann meist von ganz allein.

Ihr Fokus bei den Blogbeiträgen sollte immer darauf liegen was Ihre Zielgruppe wirklich interessiert. Schreiben Sie also nicht zu werblich und stellen Sie nicht Ihre Leistungen in den Mittelpunkt. Bieten Sie Ihren Lesern stattdessen einen Mehrwert, sodass diese gerne für neue Beiträge auf Ihren Blog zurückkehren.

Sie möchten Ihren eigenen Immobilienmakler Blog betreiben, haben aber einfache keine Zeit Blogbeiträge zu verfassen? Dann können Sie auf speziellen Dienstleistungsseiten wie Textbroker oder Content.de zurückgreifen. Dort finden Sie professionelle Texter mit Branchenkenntnissen, die nach Ihren Wünschen Artikel für Sie verfassen. Alternativ können Sie auch in entsprechenden Facebook Gruppen nach Textern suchen.

About the Author Markus Eickelmann

Markus Eickelmann ist Head of Marketing bei Ogulo und verantwortet das weltweite Marketing. Seit über 10 Jahren beschäftigt er sich mit den Themen rund um die Digitalisierung von Unternehmen.

>